westerholt.me

Category: Software (page 1 of 2)

Broken BITS

Gerade wieder ein kaputtes Stück … ähh BITS repariert. Ich weiß zwar nicht wieso es gelegentlich passiert, aber da ich jedesmal darauf reinfalle und viel zu lange nach dem eigentlichen Problem suche, betreibe ich mal wieder ein wenig nachhaltiges Wissensmanagement und schreibe es mir in mein Blog (das ist dieses hier :D ).

If BITS is broken: delete %ALLUSERSPROFILE%AnwendungsdatenMicrosoftNetworkDownloaderqmgr0.dat  and %ALLUSERSPROFILE%AnwendungsdatenMicrosoftNetworkDownloaderqmgr1.dat

Das hats bei mir eigentlich immer gerichtet. :)

BCD wiederherstellen

Wenn bei Windows mal der BCD-Store (boot configuration data) ganz im Eimer ist, einfach WinPE booten und mit bootrec wiederherstellen.

bootrec /rebuildbcd

Möglicherweise muss man vorher die Datei c:bootbcd löschen. Wenn der BCD nicht auf c liegt, entsprechend das Laufwerk anpassen.

Man sollte allerdings wissen was man tut, denn sonst kann man auch viel kaputt machen :)

Windows 7 BootMgr Timeout

Wenn man ein Dual-Boot System hat und dafür einen vernünftigen Bootloader verwendet, dann ist es echt nervig, wenn Windows noch seinen eigenen BootMgr. mit Timeout dazwischen schaltet. Ganz entfernen kann man den Windows BootMgr. leider nicht, aber zumindest das Timeout kann man mit dem Befehl bcdedit auf 0 setzen. Warum auch immer das nicht über die GUI geht %)

bcdedit

bcdedit /timeout 0

Startet man bcdedit ohne Parameter, wird eine Liste der Einstellungen angezeigt. Mit dem Parameter „timeout“ kann man dann dem Timeout den Gar aus machen.

Das richtige Terminal

Für den Fortgeschrittenen Linux User ist ein Terminal ein ganz wesentliches Arbeitsmittel. Lassen sich doch viele Arbeitsschritte über das Terminal deutlich schneller und effizienter erledigen, als dies über die GUI möglich ist. So verwundert es auch nicht, dass es gefühlte 1000 verschiedene Terminals gibt, die alle ihre Vorzüge und Nachteile besitzen. Die Auswahl des richtigen Terminals ist ein wichtiger Part für ein effektives Arbeiten.

Mein Tipp: Tilda

Tilda ist ein quake-style Terminal, also ein Terminal welches auf Tastendruck eingeblendet wird und somit nicht unnötig Platz auf dem Desktop verschwendet. Tilda kommt weniger klobig daher wie andere quake-style Terminals (z.B. Guake) und lässt sich gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

LibreOffice: Fork der Erlösung

Endlich hat die Community mit Unterstützung zahlreicher großer Firmen einen OpenOffice Fork geschaffen, der durch die neu gegründete Document Foundation künftig weiterentwickelt werden soll. Und das ganze wirklich open. Da Oracle die Namensrechte für OpenOffice besitzt heißt der Fork nun erstmal LibreOffice.

Mal sehen wie sich die ehemals Sun Produkte unter Oracles Herrschaft entwickeln. MySQL ist ja nicht so wichtig (hat die EU scheinbar ja auch so gesehen), aber Schade wäre es um VirtualBox.

Achja: www.libreoffice.org

Olderposts

Copyright © 2021 westerholt.me

Up ↑